Made in Germany und Leben in Germany

LIQUI MOLY-Geschäftsführer Ernst Prost über das Privileg, in Deutschland leben und arbeiten zu können

Guten Morgen, liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit fast 30 Jahren diene ich unseren Firmen Liqui Moly und Meguin in Ulm und Saarlouis. In beiden Städten habe ich in all den Jahren äußerst liebenswerte, freundliche, höfliche und sympathische Menschen getroffen. Gut erzogen und gut gelaunt :-) Alle unsere Gäste aus der ganzen Welt, die ich herzlich willkommen heißen durfte, waren angetan von der positiven Stimmung und Atmosphäre in unseren Städten und der Freundlichkeit der Menschen. Ja, wir Deutschen werden um unser Land, um unser Leben und um unsere gesellschaftlichen Strukturen beneidet. Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, ärztliche Versorgung, soziale Absicherung, aber auch Kultur und Freizeitangebote in unserem Lande sind einmalig in der Welt.

Natürlich kann man immer alles besser machen, und darum bemühen sich ja alle rechtschaffenen und wohlmeinenden Kräfte in unserer Gesellschaft. Aber wenn man sich die Welt und die einzelnen Länder so anschaut, darf man schon zu dem Schluss kommen, dass es uns Deutschen ganz hervorragend geht und wir in einem wunderbaren Land leben.

Wenn ich mir das Gesundheitssystem in den USA ansehe, den Lebensstandard in Südamerika, die fehlende Presse- und Meinungsfreiheit in weiten Teilen Asiens, die katastrophalen Zustände in Afrika und auch manche Defizite in Europa, verstehe ich immer wieder sehr gut, warum uns die Menschen anderer Länder beneiden. Mit unseren Kunden spreche ich oft über die unterschiedlichen Lebensbedingungen in den verschiedenen Ländern. Altersversorgung, soziale Absicherung, unternehmerische Freiheiten, abgesicherte Arbeitsplätze, staatliche Fürsorgeprogramme, Infrastruktur, Bildung, Grundrechte – weitgehend Fehlanzeige. Vielleicht noch eine Handvoll Länder weltweit, die es mit unserem Standard aufnehmen können.

Auch die viel gescholtene deutsche Bürokratie wird in manchen Ländern herbeigesehnt, um Rechtsstaatlichkeit, Ordnung und auch Sicherheit in allen Fragen des Lebens für die Menschen zu garantieren. Gerade in diesen Tagen der weltweiten Corona-Bekämpfung erhalten wir aus dem Ausland eine enorme Zustimmung zu unseren Maßnahmen, die wir treffen, und zu unserem erfolgreichen Umgang mit der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Krise. Trotz aller Meinungsunterschiede, die im Grunde ja nur die normale Meinungsvielfalt von 82 Millionen Menschen abbilden – wie es in einer Demokratie völlig normal ist und die man auch locker aushalten kann – haben wir in Deutschland einen gesellschaftlichen Konsens, der uns als Gemeinschaft eher zusammengeschweißt als auseinander treibt. Ich denke, wir alle können stolz darauf sein, was wir aus diesem Land gemacht haben (und immer noch machen) und wie gut es sich hier im internationalen Vergleich leben lässt.

Ich möchte in keinem anderen Land dieser Welt leben und arbeiten.

Made in Germany und Leben in Germany. Großartig !

Herzlichst

Ihr Ernst Prost