„Mein Wunsch für uns alle: Einfach nur gesund bleiben!"

Am 17.03.2020 zeigt Geschäftsführer Ernst Prost den Mitunternehmer/innen Wege durch die sich drastisch zuspitzende Corona-Krise auf und gibt Mut

Liebe Mitunternehmer,

zwei gute Nachrichten vorneweg:

1. Soweit ich weiß, sind wir immer noch alle gesund und nicht infiziert. Lassen Sie uns bitte alles dafür tun, damit dies auch so bleibt!

2. Unsere Maßnahmen die Ansteckungsgefahr im Betrieb z.B. durch Home Office zu minimieren, haben allesamt bestens funktioniert, ohne dabei unsere Betriebstüchtigkeit zu beeinträchtigen. Ganz besonders danke ich den Kolleginnen und Kollegen, die vor Ort, in der Firma Produktion und Versand aufrecht erhalten. Da gehört viel Disziplin, Kameradschaft und auch Mut dazu. In solchen Tagen kann einen schon mal die Angst erfassen. Sie haben meinen ganzen Respekt! Das gleiche gilt für alle unsere Verkäufer im Außendienst. Ich kann mir gut vorstellen, wie Sie sich fühlen in Werkstätten und Geschäften auf viele Menschen zu treffen…. 

Mein Wunsch für uns alle: Einfach nur gesund bleiben! Alle Kolleginnen und Kollegen in unserer Familie leisten hervorragende Arbeit. Das müssen wir jetzt auch, liebe Freunde! Uns brechen die Aufträge weg wie dürre Äste im Sturm. Geschäftsschließungen von Amtswegen treffen unsere Kunden und natürlich ein ganz normaler Geschäftsrückgang. Da bahnen sich Katastrophen an... So viel ist klar, diese Krise werden viele Unternehmen einfach nicht überleben. 

Was können wir tun? Entgegen meiner sonst so harten Linie in Punkto Preise, Konditionen, Zugaben und Zahlungszielen sage ich: Es ist jetzt notwendig unsere harten Bandagen etwas zu lockern. Unsere Kunden haben keine Umsätze, keine Einnahmen und folglich auch keine liquiden Mittel. Bis der Staat hilft, wird sehr viel Zeit vergehen. Ich meine, wir haben in guten Zeiten sehr gut mit und von unseren Kunden gelebt. Jetzt müssen wir diese Betriebe im Rahmen unserer Möglichkeiten auch durch großzügigere Regeln unterstützen.

Dabei dürfen wir nicht übertreiben damit wir das Zahlungsausfallrisiko nicht ins eigene Haus holen. Ich denke dabei nicht nur an unsere inländischen Kunden, sondern auch an unsere Freunde in über 150 Ländern. Manche davon sind gleich dreifach geprügelt. Das Virus, der wegbrechende Tourismus und der fallende Ölpreis. Bei vielen unserer Kunden ist das Geschäft mit Liqui Moly / Meguin Produkten die einzige Einnahmequelle um Ihre Familie durchzubringen. In solchen Ländern und Regionen geht es natürlich auch darum, das Leben im eigentlichen Wortsinn zu erhalten aber auch darum wirtschaftlich zu überleben. 

Die Nachfrage nach allen möglichen Produkten und Dienstleistungen bricht weltweit ein. Die jetzige Krise trifft im Gegensatz zu früheren Verwerfungen nicht nur die Finanzwirtschaft, sondern die Realwirtschaft mit ihren Firmen und Familien. Wir sehen eine gigantische Wertevernichtung und die Verwüstung ganzer Branchen. Wie immer trifft es die Schwachen und die Ärmsten zuerst. Familienunternehmen, Kleingewerbe und Unternehmen, die auch ohne Krise schon jeden Tag ums Überleben zu kämpfen haben.

Diese globale Corona Krise wird eine lange Rezession nach sich ziehen, die man durchaus als eine Welt-Wirtschaftskrise bezeichnen kann. Mit einer großen Show und wortreichen Appellen kommen wir jetzt nicht mehr weiter. Nein, wir sind nicht im Krieg, aber es fühlt sich so an und entsprechend konsequent müssen wir auch reagieren. Wir brauchen handfeste Maßnahmen. Das gilt für die Staaten Gemeinschaft und natürlich auch für jedes einzelne Unternehmen. Neben der Lockerung unserer Geschäftsbedingungen im vernünftigen und risikoarmen Umfang, müssen wir zusehen, dass wir wenigstens noch ein bisschen etwas verkaufen. - So gut es geht. 

Liebe Verkäufer, ich weiß wie schwer das zur Zeit ist, aber wir brauchen eure Aufträge um die Fabrik und alles was dazugehört am Leben zu erhalten. Selbstverständlich haben wir bereits alle Fremdaufträge an andere Firmen, die wir in guten Zeiten vergeben haben, gestoppt um uns selbst Arbeit und Auslastung zu sichern. Ich denke schon, dass wir mit fast 1.000 Mann einen guten und wichtigen Beitrag zur Stabilisierung unseres Wirtschaftssystems beitragen können. Durch gute Laune, durch kluge Entscheidungen, positiven Nachrichten, durch harte Arbeit – ganz klar - und solidarischem Miteinander innerhalb unserer Liqui Moly / Meguin Familie. 

Bleiben Sie auch weiterhin gesund und aktiv!

Beste Grüße

Ernst Prost