Eine Familie steht zusammen

Mitunternehmer von LIQUI MOLY und MEGUIN spenden über 12.000 Euro an die Ernst Prost Stiftung

Kerstin Thiele (vordere Reihe 3.v.l), Mitglied des Vorstandes der Ernst Prost Stiftung und Ernst Prost (hintere Reihe 3.v.l.) freuen sich über 12.200 Euro. Die Spendensumme wurde von Mitgliedern der Betriebsräte von LIQUI MOLY und Meguin stellvertretend für die rund 850 Beschäftigten beider Firmen überreicht.
Vier Millionen Euro für zwei Stiftungen: LIQUI MOLY-Geschäftsführer Ernst Prost und Kerstin Thiele, Mitglied des Vorstandes der Ernst Prost Stiftung mit zwei überdimensionalen Spendenschecks.

April 2018 – Geschäftsführer Ernst Prost lässt seine Mitunternehmer, so werden die Mitarbeiter bei LIQUI MOLY und MEGUIN genannt, am Erfolg des Unternehmens teilhaben. Und die beinahe 850 Menschen danken es auf ihre Weise: mit einer Spende über 12.200 Euro an die Ernst Prost Stiftung.

 

Am Valentinstag erhielt jeder Mitunternehmer 11.000 Euro als Siegesprämie. Heute bekamen Ernst Prost und dessen Lebensgefährtin Kerstin Thiele, sie ist Mitglied des Vorstandes der Ernst Prost Stiftung, in Ulm 12.200 Euro von Mitgliedern der Betriebsräte von LIQUI MOLY und MEGUIN stellvertretend für alle rund 850 Kollegen überreicht.

 

„Wir bei LIQUI MOLY und MEGUIN sind wie eine große Familie in der jeder jedem hilft. Das macht uns so besonders und das macht uns so erfolgreich“, zeigte sich Ernst Prost von der Spendenbereitschaft tief berührt. Jede Spende wird zu 100 Prozent für Hilfsprojekte verwendet. Und diese Zahl nimmt auch im achten Jahr des Bestehens der Stiftung zu. Im vergangenen Jahr wurden Aktionen und Projekte in Deutschland mit mehr als 130.000 Euro unterstützt.

 

Und weil die Hilfsbedürftigkeit steigt, spendete Ernst Prost im Februar aus dem Erlös, den er mit dem Verkauf seiner LIQUI MOLY-Anteile an die Firma Würth erzielte, vier Millionen Euro an seine beiden Stiftungen. Davon gehen drei Millionen Euro an die Ernst Prost Stiftung und eine Million Euro an die Ernst Prost Foundation for Africa. „Es gibt in Deutschland und auch in Afrika viele Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind oder sogar nicht einmal das Notwendigste zum Leben, wie sauberes Trinkwasser und Nahrung, haben. Gerade in Afrika sind die schwächsten der Schwachen davon betroffen – Kinder“, so Ernst Prost.

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen