APR und Dinan setzen auf LIQUI MOLY

Die beiden Tuning-Spezialisten verwenden nun ausschließlich Öle und Additive made in Germany

April 2019 – Der deutsche Öl- und Additivhersteller LIQUI MOLY ist exklusiver Schmierstoffpartner für die beiden US-amerikanischen Tuning-Spezialisten APR und Dinan. Die zwei Firmen verwenden nicht nur Öle, sondern auch Additive und andere Automotive-Chemie von LIQUI MOLY.

Der Schwerpunkt von APR liegt auf Modellen aus der Volkswagen-Gruppe, also neben Volkswagen selbst auch auf Audi, Porsche, Skoda und Seat. Für sie bietet APR von Reifen und Bremsen über Auspuffanlagen bis hin zu Chip-Tuning und Turbolader alles für Autobesitzer, die mehr aus ihrem Serienfahrzeug machen wollen. APR ist weltweit aktiv und verfügt über ein Netz von rund 600 Händlern auf allen Kontinenten. Dinan konzentriert sich auf BMW-Modelle und bietet dafür ein ähnliches Sortiment an.

APR und Dinan sind in den USA auf vielen regionalen und lokalen Treffen von Tunern vertreten. Dabei fiel ihnen immer wieder LIQUI MOLY auf, nicht selten als einzige Ölmarke überhaupt. „Diese Treffen sind für uns doppelt wichtig“, erklärt Sebastian Zelger, Director LIQUI MOLY USA. „Erstens sind unsere Öle und Additive erste Wahl, wenn der Motor Spitzenleistung liefern soll. Und zweitens sind die Besucher dieser Treffen nicht nur diejenigen, die unsere Produkte kaufen. Sie beraten auch ihre Freunde, zu welchem Öl und zu welchen Additiven sie besser greifen sollten.“

Hinzu kommt die Spezialisierung aller drei Unternehmen auf Modelle aus Deutschland. „Den Autoherstellern dort reicht schon lange kein Öl mit API-Spezifikation mehr“, so Sebastian Zelger. „Sie haben eigene, sehr anspruchsvolle Ölspezifikationen entwickelt.“ LIQUI MOLY hat diese Öle, und das auch noch mit offiziellen Freigaben von Volkswagen und BMW. Wegen all dieser Gemeinsamkeiten entschieden sich die drei Unternehmen für eine enge Zusammenarbeit. „Wir wollen unseren Kunden nur das Beste anbieten – und dazu gehört Motoröl von LIQUI MOLY“, sagt Nathan Fette, Brand Manager bei Dinan.

Dinan und APR verwenden nun ausschließlich Öle und Additive von LIQUI MOLY und zeigen das auch auf ihren Fahrzeugen und in den sozialen Medien. Kaum war die Zusammenarbeit besiegelt, nahm LIQUI MOLY bereits an einem Händlertreffen von APR und Dinan teil. Die meisten Händler kannten LIQUI MOLY bereits und viele verkaufen die Produkte längst. Durch die offizielle Kooperation will LIQUI MOLY diesen Umsatz deutlich steigern. „Die Zusammenarbeit mit APR und Dinan ist ein wichtiger Schritt für uns – in den USA genauso wie international“, so Sebastian Zelger.

 

Über APR

APR wurde 1997 gegründet und ist heute der weltweite Markführer bei Aftermarket-Tuning für Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Porsche und andere Marken. APR entwickelt und produziert Teile, Software, Kalibrierungs- und Aufzeichnungswerkzeuge für Motor- und Getriebesteuerung, darunter Lufteinlässe, Auspuffanlagen, Ladeluftkühler, Turbolader, Federungen, Bremsanlagen und Reifen. APR verschickt rund um die Uhr mit einem automatisierten Liefersystem aus seinem 7.400 Quadratmeter großen Versandzentrum in Opelika, USA. Mehr Informationen unter www.goapr.com.

 

Über Dinan

Dinan wurde 1979 gegründet und ist heute die erste Adresse für BMW-Tuning in Nordamerika. Dinan entwickelt, produziert und vermarket ein umfangreiches Sortiment an leistungsstarken Produkten und Systemen. Es wird über ein landesweites Netz an autorisierten Dinan Performance Centers vertrieben, zu denen auch ausgewählte BMW-Vertragshändler und unabhängige BMW-Werkstätten gehören. Kürzlich hat Dinan sein Angebot auf andere europäische Marken wie Mini und Mercedes ausgedehnt.