Visual zu LIQUI MOLY Werkstattprodukten mit


Ölabscheiderkonzept

Kosteneinsparung und Rechtssicherheit mit dem LIQUI MOLY-Ölabscheiderkonzept

Fünf Fragen, die Ihnen schnell Klarheit bringen:

- Führen Sie die monatliche Eigenkontrolle bzw. halbjährliche Wartung durch?
- Gibt es einen Sachkundigen in Ihrem Unternehmen?
- Haben Sie ein Betriebstagebuch für Ihren Ölabscheider?
- Wie oft wird Ihr Ölabscheider entleert?
- Wann wurde die letzte Generalinspektion durchgeführt?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit „Nein“ beantworten, besteht dringend Handlungsbedarf. Mit dem LIQUI MOLY-Ölabscheiderkonzept.

Leichtflüssigkeitsabscheider (LFA)

Die Betreiber von Leichtflüssigkeitsabscheidern unterliegen verschiedenen Gesetzen:
- Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
- Eigenkontrollverordnung (EKVO)
- Umwelthaftungsgesetz (UmweltHG)

 

Auszug aus § 6 UmweltHG: Ist ein Ölabscheider geeignet, einen entstandenen Schaden zu verursachen, so wird vermutet, dass dieser Schaden durch diese Anlage verursacht wurde (Ursachenvermutung, § 6 UmweltHg). Es gilt die umgekehrte Beweislast!

Betreiber von Leichtflüssigkeitsabscheidern unterliegen verschiedenen Gesetzen

  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG) 
  • Eigenkontrollverordnung (EKVO) 
  • Umwelthaftungsgesetz (UmweltHG)

Folgende Schritte sind zum rechtssicheren Betreiben einer Abscheideranlage nach DIN 1999-100 / EN 858 durchzuführen:

1. Sachkundelehrgang:

Um die Eigenkontrollen des Ölabscheiders durchführen zu können ist ein Sachkundenachweis erforderlich. Im Sachkundelehrgang von LIQUI MOLY werden Ihre Mitarbeiter
vor Ort, an Ihrer Anlage ausgebildet.

2. Monatliche Eigenkontrolle:

Nach DIN 1999-100/EN 858 ist der Einleiter dazu verpflichtet, die Funktionsfähigkeit der Anlage einmal im Monat von einer sachkundigen Person kontrollieren zu lassen. Durchführung durch den Sachkundigen im Betrieb. Hierbei muss unter anderem die Öl- und Schlammschichtdicke gemessen werden.

3. Halbjährliche Wartung:

Nach der DIN 1999-100 (14.4 Wartung) ist die Abscheideranlage halbjährlich entsprechend den Vorgaben des Herstellers durch einen Sachkundigen zu warten. Die Feststellungen und durchgeführten Arbeiten sind in einem Wartungsbericht zu erfassen, zu bewerten und im Betriebstagebuch zu hinterlegen. Durch den Abschluss eines Wartungsvertrags mit der
LIQUI MOLY GmbH, kümmern wir uns für Sie um die Wartung Ihrer Anlage nach Herstellervorschrift.

4. Betriebstagebuch:

In das Betriebstagebuch sind alle Ergebnisse der Eigenkontrollen und Wartungen einzutragen. Des Weiteren müssen die eingesetzten Wasch- und Reinigungsmittel für Ölabscheider zugelassen sein und ebenfalls im Betriebstagebuch dokumentiert werden  Nachweis gegenüber Behörden.

5. Generalinspektion:

Vor der Inbetriebnahme und danach mindestens alle 5 Jahre ist jeder Betreiber einer Abscheideranlage zu einer umfassenden Generalinspektion durch einen Fachkundigen verpflichtet. Diese findet nach Komplettentleerung und Reinigung der Anlage statt. Bei dieser Prüfung wird die gesamte Anlage auf ihren ordnungsgemäßen Zustand und sachgerechten Betrieb geprüft, u. a. durch Prüfung der Dichtigkeit und aller technischen Teile, Kontrolle des Zustands der Innenwand bis zu der Tarierung der selbstständigen Verschlussanlage.

Unsere Lösungsmodule:

• Generalinspektion (alle 5 Jahre) Art.-Nr. 7800
• Entsorgung Ölabscheiderinhalte (pro m³) Art.-Nr. 7809
• Sachkundelehrgang Art.-Nr. 7813
• Halbjährliche Wartung Art.-Nr. 7816
• Prüfkoffer (DIN 1999) inkl. Abwasserbetriebstagebuch Art.-Nr. 7985
• Abwasserbetriebstagebuch Art.-Nr. 9902
• Edelstahl Deckelhaken (74 cm) Art.-Nr. 9948

Ökologie

Alle LIQUI MOLY-Reinigungsprodukte sind generell schnelltrennend und abscheiderfreundlich. Zusätzlich haben sie folgende Eigenschaften:

- gute biologische Abbaubarkeit
- besonders umwelt- und abwasserfreundlich
- ökonomisch im Gebrauch
- enthalten keine brennbaren Lösungsmittel
- wasserverdünnbare Konzentrate
- multifunktionell einsetzbar
- halten die gesetzlichen Grenzwerte ein

Kontakt

Tanja Raser

LIQUI MOLY GmbH
Vertrieb Konzepte
Tanja Raser
Gefahrstoff-Management
Jerg-Wieland-Straße 4
89073 Ulm

Telephone: +49 731 1420-325
Fax: +49 731 1420-158
Email: tanja.raser@liqui-moly.de

Contact